Grundlage unseres Kindergartens sind Erziehungsprinzipien des christlichen Glaubens.

Das bedeutet, dass es uns wichtig ist, zu jedem Kind eine freundliche und warme Beziehung aufzubauen.

Unser pädagogisches Handeln soll von christlicher Nächstenliebe geprägt sein, d.h., die Kinder anzunehmen wie sie sind und sie in ihrer Einzigartigkeit als Mensch zu sehen. Dabei soll das Kind in seiner gesamtpersönlichen Struktur und seiner individuellen Bedürfnislage entsprechend gefördert werden.

Unsere noch höhere Aufmerksamkeit gilt den Kleinsten unserer Gruppe, insbesondere den Kindern, die unter 3 Jahren alt sind. Da sie sich noch in der Kleinkindphase befinden, benötigen gerade sie viel Zuwendung und Einfühlungsvermögen der ErzieherInnen. Ebenso wichtig ist besonders für diese Kinder, dass sie Rückzugsmöglichkeiten haben und zwischendurch zur Ruhe finden können.

Ausgehend von unserem Erziehungskonzept wollen wir die Kinder mit den Verhaltensweisen vertraut machen, die für ihre Entwicklung zu einer stabilen ausgeglichenen und lebensbejahenden Persönlichkeit notwendig sind.

Zur Hinführung auf die individuelle und soziale Reife des Kindes streben wir eine Förderung der verschiedenen Verhaltensbereiche an. Die Bereiche im Einzelnen:

1. Christliche Erziehung
Die natürliche Vertrauens- und Glaubensfähigkeit der Kinder unterstützen wir, indem wir Gott und christliche Werte als Mittelpunkt unseres Kindergartenalltags erleben.

2. Emotionaler Bereich
Achtung der eigenen Persönlichkeit und der des Anderen; Gefühle frei und angemessen zum Ausdruck zu bringen; emotionale Konflikte sollen erkannt und bewältigt werden.
Lernen, eigene Interessen durchzusetzen ohne die des Anderen zu übergehen.

3. Kognitiver Bereich
Unterstützung selbstständigen Denkens durch die Möglichkeit, in einer anregenden Umgebung ausgiebig zu spielen; Interessengebiete durch eigenständiges Handeln erweitern; sprachliche Ausdrucksfähigkeiten und Wortschatz erweitern; Umwelt und Sachwissen.

4. Physischer Bereich
Schulung von Grob- und Feinmotorik, rhythmisches Empfinden und allgemeine Wahrnehmung werden geübt durch viel Zeit zum Spielen aber auch durch entsprechende Angebote wie Musizieren, Malen, Basteln, Singen, Turnen.

Wichtig ist uns hier auch das Erlernen der lebenspraktischen Fertigkeiten wie z.B. das An- und Ausziehen oder das Brotschmieren.

5. Sozialer Bereich
Sensibilisierung im verbalen und nonverbalen Interaktionsbereich; Wachstum in der Verantwortung und Fürsorge für andere; lernen mit anderen harmonisch zu spielen und zu arbeiten (adäquate Gruppenfähigkeit)

Bei Fragen einfach unter 0531 20 81 96 99 anrufen
oder hier schreiben: info@kiga-schatzkiste.de

Wir freuen uns schon!


P.S. Hier findet ihr uns bei Google Maps:
zur Karte / Routenplaner

© 2021 Kindergarten Schatzkiste   |   Datenschutz   |   Impressum   |   Cookie-Einstellungen